Hallo, mein Name ist Markus Wölki

Von Beruf bin ich eigentlich Kfz-Mechatroniker und viele werden sich jetzt fragen, wie man als Automechaniker auf einmal zu Vorwerk wechseln kann. 
Zuerst einmal war es bei Vorwerk anzufangen für mich unvorhergesehen, da mir die Idee als Handelsvertreter /Kundenberater tätig zu werden, gar nicht in den Kopf gekommen war.
Alles begann bei mir nach meiner Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker. Als Nächstes gab es für mich nur ein Weiterkommen im VW Werk. 
Doch dort wurde gerade allen Mitarbeitern mit befristeten Verträgen gekündigt. Ich stellte mir nun die Frage: Was kann ich jetzt unternehmen? 
Eins war für mich klar, in eine Werkstatt wollte ich auf keinen Fall zurück. 
Nun, der Zufall wollte es so, das zur gleichen Zeit Herr Björn Emanuelsson oder auch „Kobold-Björn“ genannt, zu uns kam, um an unserem Vorwerk- Staubsauger den jährlichen Service durchzuführen.
Bei der Gelegenheit stellte er uns auch gleich das neuste Modell von Vorwerk vor, den Akkustaubsauger VB 100. 
Ich war sofort begeistert, endlich ein Staubsauger, der richtig Spaß macht!
Während der Vorführung kam ich mit „Kobold-Björn“ ins Gespräch und dabei fragte er mich, ob ich nicht Interesse hätte, als Kundenberater in seinem Team eine Ausbildung machen zu wollen. Ich war sehr überrascht! Plötzlich ergab sich eine berufliche Möglichkeit, sich zu verändern.
Um das Verständnis und ein Gefühl von dieser Tätigkeit zu bekommen, vereinbarten wir einen Termin für einen Probetag.
Wir haben dann an diesem Tag verschiedene Kunden besucht und ich empfand die Zeit als sehr abwechslungsreich und einfach super. So entschloss ich mich ab dem 21.05.2021 eine Ausbildung bei Vorwerk als Handelsvertreter zu starten.